Sehr geehrter Kunde,

unsere Internetseite ist auf Internet Explorer ab 7.0+ optimiert. Sie nutzen zur Zeit einen veralteten Internet Explorer. Bitte laden Sie hier die aktuelle Version kostenlos aus dem Internet herunter.


Download Internet Explorer

Handelsball 2016

Aufforderung zum Tanz

200 Gäste amüsieren sich beim Handelsball der Lüneburger Kaufleute auf dem Parkett des Seminaris


Martin Aude wünschte sich Ja-Sager, Herren, die sich einer Dame nicht verweigern, wenn diese um einen Tanz bittet. Und augenscheinlich konnte der Präsident des Vereins Lüneburger Kaufleute eine Menge Ja-Sager begrüßen: Beim Handelsball im Hotel Seminaris herrschte am Sonnabend großer Andrang auf dem Parkett. Gewohnt launig hatte Aude die knapp 200 Gäste zum 69. Handelsball begrüßt.


Doch bevor es schwungvoll in die Nacht ging, ließen sich die Besucher verwöhnen. Küchenchef Augustinus Balkenhol und sein Team hatten unter anderem eine Wildconsommé gekocht, danach mundeten Tranchen vom Kalbsrücken an Cognacrahmsauce und Kartoffelgratin. Den Abschluss bildete – da ist der Name Programm – „Lüneburger Kaufmannscrème“. Für freundlichen Service sorgten Stefan Himmelreich und rund 20 Kollegen.


Zurück zum Ja-Sagen. Im Nu war die Tanzfläche gefüllt, da sich die Herren nicht verweigerten, die Kalorien abzutrainieren. Das richtige Bewegungsprogramm lieferte die Band Rockford, die mit dem einst in einem Hitchcock-Film von Doris Day gesungenen Klassiker „Que Sera, Sera“ zwar etwas ruhiger startete, dann aber mehr Tempo zeigte. Mit dabei Sänger Henning Basse, der sonst eigentlich beim Heavy Metal zu Hause ist. Doch die Rockröhre und seine Kollegen können auch anders, das gefiel vielen bestens – Stimmung bis weit nach Mitternacht.


(Quelle: Landeszeitung Lüneburg, 1.02.2016 – vielen Dank!)


Artikel aus der Landeszeitung zurück